Startseite
Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für jedes Themengebiet.

Zum Glossar

Service Hotline

Unsere Service Hotline steht Ihnen montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr zur Verfügung.
02175-8900-0
Sie haben niemanden erreicht? Lassen Sie sich einfach von uns zurückrufen.
Rückruf-Formular

Bin ich gefährdet?

Grundsätzlich kann jeder von Starkregenereignissen betroffen sein. Eine besondere Gefährdung besteht, wenn Ihr Haus in der Nähe von Bächen, in Senken und Mulden oder am Hang steht.

In der Nähe von Bächen – auch kleine, friedliche Rinnsale – kann es zu einem immens schnellen Anwachsen dieser Bäche zu reißenden Gewässern kommen. Es fällt so viel Regen, dass diese friedlichen Rinnsale rasend schnell ausufern und ihre Umgebung überfluten können.

Häuser in Mulden und Senken können besonders betroffen sein, weil sich das Regenwasser an diesen Tiefpunkten sammelt und aufstaut.

An Hängen gelegene Häuser können von dem Hang „wild abfließendem“ Oberflächenwasser betroffen werden.

Dabei hängt Ihre Gefährdung nicht nur von der Lage Ihres Hauses ab, sondern auch von dem Gebäude selber. Liegen Kellerräume mit Kanalanschluss unterhalb der Geländeoberfläche oder gibt es einfache Eintrittsmöglichkeiten für an der Oberfläche fließendes Wasser? Betrachten Sie Ihre Gebäude genau, um sich über mögliche Schwachstellen bewusst zu werden.

Für eine erste Einschätzung Ihrer individuellen Gefährdung haben wir sog. Starkregenkarten erstellen lassen.

Welche Apps warnen mich?

Verschiedene Wetter-Apps warnen Sie vor Unwetter. Der Deutsche Wetterdienst stellt z.B. die App „Warnwetter“ kostenlos zur Verfügung, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe die App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App).